Unser Leistungsspektrum –
was können Sie von uns erwarten!

Überblick unserer Leistungen:


Netzhautdiagnostik

Netzhautdiagnostik mit Makuladegeneration Vorsorge


Der Zustand der Netzhaut kann Aufschluss über typische Augenerkrankungen geben und gleichzeitig auf Bluthochdruck, Diabetes und die Gefährdung von Schlaganfall hinweisen, sowie intraokulare Tumore (Leberfleck, Melanom und Metastasen) ausschließen. Über eine digitale, Ultra-Weitwinkel Aufnahme Ihres Augenhintergrundes, mittels optomap (Netzhautfotografie) ist eine umfassende Beurteilung Ihres Netzhautzustandes, ohne eine medikamentöse Pupillenerweiterung, ungefährlich und schmerzlos möglich. Mit dem optomap können somit bis zu 80 % der Netzhaut in einem Panoramabild erfasst werden. Mit dieser Technologie können wir daher frühzeitig Netzhauterkrankungen erkennen.


Besonders wichtig für ein scharfes Sehen ist eine kleine Stelle der Netzhaut. Dieser Bereich ist die Makula (gelber Fleck). Hier befinden sich spezielle Arten von Zellen, die für das Sehen wichtig sind. Krankhafte Veränderungen dieses Bereiches, wie z. B. die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) oder Entzündungen führen zu einer merklichen Beeinträchtigung der Sehkraft.


Um eine Makuladegeneration frühzeitig zu diagnostizieren, untersuchen wir Ihre Netzhaut mit dem modernsten Verfahren, dem Spectralis OCT (Optischer Cohärenz Tomografie). Dabei können kleinste Veränderungen und Auffälligkeiten in der Dicke der Netzhaut und des Sehnerven sicher erfasst werden.


Makuladegeneration: Durchblutungsstörungen des Sehzentrums (häufigste Erblindungsursache nach dem 60. Lebensjahr in Europa)

Moderne Glaukomsprechstunde (HRT III, Pachymetrie)

Glaukomvorsorge – Der Grüne Star


Der Grüne Star (Glaukom) ist eine der gefährlichsten Augenerkrankungen und kann unerkannt und unbehandelt zur Erblindung führen. Neben der Basis Glaukomvorsorge bieten wir Ihnen erweiterte Vorsorgemöglichkeiten an. Durch die Untersuchung mit Laser-Scanning Tomographen, dem Heidelberger Retina Tomograph III = HRT können wir Veränderungen erkennen, lange bevor diese bleibende Schäden anrichten.


Zu der erweiterten Glaukomvorsorge gehört auch die exakte Messung der Hornhautdicke (Pachymetrie) sowie die Untersuchung des Gesichtsfeldes (FDT = Frequenzdopplungs-Perimetrie)


Mit Hilfe der Pachymetrie können die Ergebnisse einer Augeninnendruckmessung individuell bewertet werden. Die Pachymetrie leistet somit einen wichtigen Beitrag zur frühzeitigen Erkennung eines erhöhten Glaukom-Risikos und damit zur Möglichkeit einer erfolgreichen Behandlung, bevor ein Schaden entsteht. Nur durch die Bestimmung der Hornhautdicke kann die exakte Berechnung des Augeninnendrucks erfolgen.


Erkrankungen oder Schäden des Sehnervs kann man mittels des FDT‘s erkennen, bevor es zu spürbaren oder bewussten Veränderungen des Sehens kommt. Diese sind meistens erst bei einer Schädigung von mehr als 70 % als Gesichtsfeldeinschränkung bemerkbar.

Katarakt (Der „Graue Star“)

Die Katarakt bezeichnet eine Trübung der Augenlinse. Betrachtet man Menschen, die an einer fortgeschrittenen Katarakt erkrankt sind, kann man die graue Färbung hinter der Pupille erkennen, woher sich die Bezeichnung „Grauer Star“ ableitet.


Hauptsymptom ist ein langsamer, schmerzloser Sehverlust. Es kommt zu einer als „Verschwommensehen“ beschriebenen Abnahme der Sehschärfe und zunehmender Blendempfindlichkeit.


Eine Katarakt Operation, bei der Ihnen eine künstliche Kontaktlinse (Intraokularlinse – IOL) eingesetzt wird, ermöglicht über dieses Verfahren eine deutliche Sehverbesserung und damit erhöhte Lebensqualität.

Kontaktglas-Dynamometrie (Schlaganfallvorsorge)

Mit diesem modernen Gerät, dem Kontaktglas Dynamometer, können wir das Risiko für einen möglichen Schlaganfall reduzieren. Das Verfahren gibt Auskunft über die Blutgefäße, die das Gehirn versorgen, und deckt Durchblutungsstörungen auf.


Es ermöglicht neben der Untersuchung des Augenhintergrundes sowie des Kammerwinkels zusätzlich die Messung des Blutdruckes in den Venen und Arterien des Auges. Besonders, wenn Risikofaktoren wie erhöhte Blutfette bekannt sind, empfehlen wir Ihnen diese Vorsorge.


Kindersprechstunde (Sehschule)

Babys und Kleinkinder, insbesondere wenn die Eltern Brillenträger sind oder waren, ein Schielen vorlag, bzw. eine bekannte Sehschwäche eines Auges vorliegt, sollten spätestens im 2. Lebensjahr augenärztlich untersucht werden.


Es gibt viele Augenerkrankungen, z. B. Schielen, einseitige Sehschwäche, etc. die unbedingt frühzeitig behandelt werden müssen, um bleibende Schäden zu vermeiden.

Kontaktlinsenanpassung

Linsen sind meist mehr als nur eine Alternative zur Brille und bieten viele Vorteile. Wir sagen grundsätzlich JA zu Kontaktlinsen, weisen aber darauf hin, dass es sich um sensible medizinische Produkte handelt, die als kleine Kunststoffschalen auf der Tränenflüssigkeit der Hornhaut schwimmen.


Deshalb sind die Kontaktlinsenanpassung durch den Augenarzt sowie eine regelmäßige Kontrolle von größter Wichtigkeit. Nur fachmännisch optimal angepasste Linsen sind auf Dauer komfortabel und sicher. Auch speziell für Kinder sind individuelle Kontaktlinsen mit bestem Material zur Anpassung möglich.

Einsetzen von Tränenwegplugs bei trockenem Auge

Bei dem trockenen Auge handelt es sich um eine Benetzungsstörung der Augenoberfläche, bei der es zu


  • einer Verminderung der Tränenmenge,
  • einer verstärkten Verdunstung des Tränenfilms kommt
  • oder der Tränenfilm „instabil“ ist und aufreißt.

Eine Methode ist die Verwendung von Tränenersatzmitteln.


Eine weitere vielversprechende Therapie ist das (teilweise) Verschließen der Tränenpünktchen mit Punctum Plugs, die aufgrund Ihrer Funktion umgangssprachlich auch als Stöpsel bezeichnet werden.


Dieses Verfahren führt zu einer längeren Verweildauer der Tränenflüssigkeit auf der Augenoberfläche und damit zu einer Reduktion der benötigten Menge an künstlichen Tränen.

Plastische Lidchirurgie

Eine Augenlid Korrektur beseitigt störende Tränensäcke und Schlupflider. Bei diesen Standardeingriffen in der Augenheilkunde werden überschüssiges Fett und Falten bildende Haut entfernt und die Haut dadurch gestrafft. Dieser Eingriff wird mit örtlicher Betäubung im Dämmerschlaf durchgeführt. Durch solch eine Maßnahme lassen sich die natürliche Schönheit, die Attraktivität des Augenbereiches und das allgemeine Wohlbefinden zurückgewinnen.


Nach ausführlicher und individueller Beratung, sowie Aufklärung des Patienten erfolgt der operative Eingriff in der Maximilians Augenklinik in Nürnberg-Erlenstegen, mit der ich seit einigen Jahren als Belegärztin kooperiere. Nach dem Eingriff treten keine Schmerzen auf. Lidschwellungen oder Blutergüsse sind stellenweise möglich, bilden sich aber nach wenigen Tagen zurück. Am Tag nach der Operation ist der Patient zur Kontrolle in der Augenarztpraxis. Die Fäden werden nach sieben Tagen entfernt, nach vier Wochen erkennt der Patient das finale Ergebnis.


Eine Augenlid Korrektur ist aus medizinischen und kosmetischen Gründen zu empfehlen. Es wartet ein natürlicher, klarer Blick sowie ein strahlendes, glückliches Gesicht.


Folgende Korrekturen führen wir für Sie ambulant durch: Schlupflid (Dermatochalasis), Tränensäcke, Warze (Fibrom), Fettablagerung Lid (Xanthelasma), Hagelkorn (Chalazion) und andere lidchirurgische Eingriffe.

Botox

Die Ursachen für Falten im Gesicht liegen im natürlichen Alterungsprozess der Haut und der individuellen Veranlagung, in äußeren Einflüssen (UV Strahlung) sowie in den Lebensgewohnheiten. Störende Falten lassen sich, je nach Art und Ursache, durch verschiedene Methoden korrigieren.


Die Einspritzung von Botulinumtoxin A in Gesichtsmuskeln hemmt die Übertragung von Nervenimpulsen, die das Zusammenziehen der Muskeln auslösen und damit zur Bildung der mimischen Falten beitragen.


Das seit 2006 anerkannte und zugelassene Botulinumtoxin A (Botox) eignet sich besonders zur Vermeidung von Stirnfalten, „Zornesfalten“ und „Krähenfüßen“.


In den behandelten Arealen lässt die Muskelanspannung nach, dies führt in den folgenden Tagen zu einer deutlichen Entspannung der Haut und zu einem Rückgang der Falten. Die anderen Gesichtsmuskeln werden nicht beeinflusst.

Filler - (Hyaluronsäure)

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut und spielt bei deren Erhaltung eine entscheidende Rolle:


  • Hyaluronsäure bewahrt Feuchtigkeit und sorgt für Spannkraft, um der Haut ein glattes und volles Aussehen zu verleihen.
  • Mit zunehmenden Alter nimmt der Hyaluronsäuregehalt der Haut ab. Im Alter von 40 – 50 Jahren hat der Körper bereits 50 % seiner ursprünglichen Menge an Hyaluronsäure verloren.
  • Dies hat zur Folge, dass die Wangen einfallen und die Wangenknochen hervortreten. Falten erscheinen, die Form und die Konturen verändern sich und mit ihnen auch die Harmonie des Gesichts.

Natürliche Ergebnisse und Soforteffekt wird erreicht durch Unterspritzung mit Hyaluronsäure

Führerscheingutachten

  • Bootsführerschein
  • Prüfung Fahrtauglichkeit für Senioren
  • Fliegerärztliche Untersuchungen
  • Bildschirmarbeitsplatzuntersuchungen
  • Blindengeldgutachten